Steigende Energiepreise und unser Hobby

Wie lange können wir uns unser Hobby noch erlauben? Was wenn die Preise für Energie noch weiter steigen? Viele fragen sich das und ich kann es total nachvollziehen. Kostet es mich doch auch einige Euros Monat für Monat. So oft wie derzeit habe ich noch nie meine Zählerstände kontrolliert und gerechnet was ich noch einsparen könnte. Habe ich doch schon mehr als die Hälfte der Lichtquellen durch den Austausch mit LED günstiger gemacht und möglichst streng darauf geachtet das nicht zu viel Wärme durch schlechte Isolierung, offene Fenster und Türen verloren geht.

Ich denke wir müssen entweder unser Hobby massiv verkleinern, aufhören oder wir verzichten einfach auf andere Dinge unseres täglichen Lebens und lassen es kosten was es kostet. Natürlich immer mit der notwendigen Kontrolle. Was wären Eure Vorschläge und was habt Ihr schon unternommen um den hohen Kosten etwas zu entgehen?

Einige unserer Pfleglinge benötigen gar nicht so viel Wärme auf Dauer und auch nicht so viel Licht! Durch den Einsatz von Zeitschaltuhren und das Spielen mit hohen und niedrigen Temperaturen lassen sich so einige Euronen einsparen. Wir werden sehen wie es sich entwickelt und ich freue mich auf Euer Feedback.

Ein Gedanke zu „Steigende Energiepreise und unser Hobby

  • 6. April 2022 um 4:05
    Permalink

    Ich möchte gerne mein Aquarium behalten aber ich denke das ich auf Fische umsteigen muss, die keine extra Heizung benötigen.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.